Kosmetik im Urlaub

Früher hatte es Frau wirklich viel einfacher. Ein kleiner Kosmetikkoffer, war in der Flugzeugkabine gestattet. Heute muss man sich mit einem 1 Liter Plastiksack zu Frieden geben. Dort kann man dann total lieblos seine teuren Cremes hin eingeben und hoffen, dass sie auch wieder heil beim Röntgen Apparat durchkommen. Die anderen 500 Tuben und Cremes darf man jetzt in den Koffer packen. Hoffentlich kommt dieser auch wirklich an? Wer aber auch nicht im Flieger auf seine tollen Cremes verzichten möchte, kann folgendes tun. Es gibt ja fast überall so kleine Reisetuben. Diese einfach auf brauchen und mit der Lieblingscreme befüllen. So hat man immer alles dabei was man benötigt. Was aber braucht man wirklich alles an Kosmetik im Urlaub mit? Die Frage stellt man sich eigentlich vor jedem Abflug. Im Endeffekt hat man immer viel zu viel mit. Das was man aber benötigt, schlummert friedlich im Badezimmer zu Hause. Eine kleine Checkliste könnte helfen.

Haarpflege

Bei kurzen Haaren, sollte unbedingt ein Shampoo eingepackt werden, Haarspray, Styling Gel, eine Bürste, ein Kamm und eventuell noch eine Spülung. Fährt man an den Strand, darf es auch gerne eine After Sun Lotion sein.

Bei langen Haaren, braucht man freilich auch ein Shampoo, eine gute Bürste, Spray, eventuell Haargummi und Haarband, eine Spülung, Lockenwickler, Glätteisen!

Freilich kann man auch den Haarföhn einpacken, ein paar sonstige Accessoires, die das Haar verschönern. Auf jeden Fall gehört eine Kopfbedeckung in den Koffer. Ohne dieser, ist die Gefahr auf einem Sonnenstich ziemlich groß. Es gibt auch einen Sonnenspray für die Haare. Dieser bietet Feuchtigkeit und schützt vor UV strahlen.

Hautpflege

Die Haut wird besonders im Urlaub beansprucht. Chlor, Salzwasser und viel zu viele Sonne. Das ist sie in der Regel nicht gewöhnt. Deswegen unbedingt eine Feuchtigkeitscreme einpacken, die wirklich gut einwirkt. Auch ein spezielles Duschgel wäre nicht schlecht. Eine Sonnencreme ist natürlich Voraussetzung. Immer auf den Lichtschutzfaktor achten. Um so höher um so besser. Bekommt man leicht einen Sonnenbrand, natürlich die Sonne meiden und gleich mit After Sun Lotion ein cremen. Abends vor dem zu Bett gehen, die Haut nochmal gründlich reinigen und eine gute Creme drauf geben. Ab und zu darf man auch ein Peeling machen. Aber nicht zu oft, weil sonst entstehen wieder Unreinheiten ohne Ende.

Restliche Kosmetik

Sonst benötigt man auch noch ein paar Sachen. Zahnbürste, Rasierer, Damenhygiene, Mundspülung , Make Up Entferner, Nagellack, Nagellackentferner, Wattepads, Manikür/Pedikürset, Pinzette und auch Erste Hilfe Sachen sind nicht schlecht. Das heißt, ein paar Pflaster, Notfallstropfen, Aspirins etc. Das gehört zwar nicht wirklich mehr zum Kosmetikbereich, aber dennoch schadet es nicht. Auch nicht schlecht ist eine Creme gegen Juckreiz, Verbrennungen etc. Die kann man gut bei einer Mücken Plage oder bei einem Sonnenbrand brauchen. Freiwillig kann man auch noch Make up und das ganze Zeugs einpacken. Am besten ist, man nimmt doch wieder alles mit. So kann man nichts vergessen. Aber immer dran denken, es gibt so gut wie überall Supermärkte. Kosmetik ist nicht teuer. Im Notfall kann man also alles nachkaufen, ohne große Verluste zu machen.